Die Datenwoche im Datenschutz (KW43 2012)

Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (EU-Machtstreben, Europa, Schnüffelrecht, E-Mail-Archivierung, Smartphones, Shopping-Apps, Sensibilisierung).

Montag, 22. Oktober 2012

Experten geißeln Brüsseler Machtstreben. Ein neues europäisches Datenschutz-Recht ist überfällig. Doch der Entwurf, den die EU-Kommission im Januar vorlegte, stößt bei einer Anhörung im Bundestag auf harsche Kritik. (…) [Damit] versucht die EU-Kommission, im Datenschutz viel zu viele Befugnisse an sich zu reißen. Bei einer Anhörung im Bundestag kritisierten Juristen und Datenschützer den Kommissionsentwurf für eine neue Datenschutz-Verordnung nachdrücklich. Weiteres bei der Frankfurter Rundschau.de…

***

Europa bastelt am Datenschutz. Eine lesenswerte Zusammenfassung von deutschlandradio.de…

***

Dienstag, 23. Oktober 2012

Schnüffelrecht im Datenschutz. Millionen von Akten über das Privatleben der DDR-Bürger hat die Stasi einst in ihren Archiven angelegt. Kann es sein, dass zukünftige Datenschutzbehörden ähnliche Rechte erhalten? Der Richtlinienentwurf der EU-Kommission zum Datenschutz sieht mächtige Behörden mit umfassenden Einsichts- und Veröffentlichungsrechten vor, vor denen selbst das Anwaltsgeheimnis nicht sicher ist. Wortmeldung von derstandard.at…

***

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Geschäftliche E-Mails: Datenschutz und E-Mail-Archivierung vereinbaren. Mit der gesetzlich vorgeschriebenen Archivierung geschäftlicher E-Mails können datenschutzrechtliche Probleme einhergehen, wenn mitarchivierte Privatmails der Arbeitnehmer später eingesehen werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK