“Geben Sie Ihr Heroin bitte hier an der Pforte ab, Herr Anwalt” …

… meinte der JVA-Beamte zu mir, als ich vorgestern einen Mandanten in der Mönchengladbacher JVA aussuchte. “Wie lustig!”, dachte ich leicht irritiert, aber ich kannte den Hintergrund der Bemerkung nicht, weil ich in der vergangenen Woche zum Abschluss der Piratenverfahrens einige Tage in Hamburg gewesen bin und deshalb gar nicht mitbekommen hatte, was hier vor Ort geschehen war. Dabei hatte die Presse durchaus berichtet. Ein Mönchengladbacher Anwalt war nämlich vor wenigen Tagen dabei ertappt worden, wie er für einen Mandanten 3 Gramm Heroin in den Knast einschmuggeln wollte, und bei einer anschließenden Hausdurchsuchung waren bei dem Kollegen noch weitere 30 Gramm der teuren Shore gefunden worden. Wie bei rp-online nachzulesen ist, hatten Knastinsassen und JVA-Beamte der Polizei Hinweise auf den Juristen gegeben, der dann wohl gezielt kontrolliert wurde ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK