Berufsunfähigkeitsversicherung: steuerlich absetzbar

Es stehen bei der Berufsunfähigkeitsversicherung zwei verschiedene Modelle zur Auswahl: Zum einen gibt es die selbstständige Variante und zum anderen gibt es die Möglichkeit den Schutz in eine private Rentenversicherung oder in eine Lebensversicherung einzuklammern. Je nach Versicherungsart können die Prämien unterschiedlich bei der Steuer abgesetzt werden.

Steuerliche Höchstgrenze

Beim sogenannten Sonderausgabenabzug haben Versicherte die Möglichkeit die Berufsunfähigkeitsversicherung abzusetzen. Allerdings werden die gesetzlichen Höchstgrenzen in aller Regel bereits für die Beitragszahlungen für eine Kranken- bzw. Pflegeversicherung vollkommen ausgelotet, weshalb hier oft kein Spielraum mehr möglich ist. Abgesetzt werden können die Beiträge des Berufsunfähigkeitsschutzes nur dann, wenn die vorgeschriebenen Grenzen nicht überschritten worden sind. Es gilt:

Höchstgrenze für Angestellte: €1.900,00 Höchstgrenze für Selbstständige: €2.800,00Kombination mit Basisrente

Speziell für Selbstständige empfiehlt es sich, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Basisrente (Rürup-Modell) kombiniert wird. Dabei gilt jedoch die Voraussetzung, dass mindestens 50 Prozent der Gesamtbeiträge in die private Altersvorsorge einfließen. Erst dann kommen die Begünstigungen zum Tragen. Sollte diese Bedingung erfüllt werden, so haben die Versicherungsnehmer die Chance bis zu €14.400,00 für das Jahr 2011 steuerlich geltend zu machen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK