Berlin: Haftbefehle gegen mehrere Tatverdächtige nach Prügelattacke

Mitte Oktober wurde ein 20-Jähriger in Berlin von einer Gruppe von sieben Jugendlichen bei einer Prügelei so schwer verletzt, dass er kurze Zeit später im Krankenhaus verstarb. Ein erster Tatverdächtiger konnte durch Hinweise aus der Bevölkerung ermittelt werden. Die Staatsanwaltschaft beantragte daraufhin die Untersuchungshaft.

Nun stellten sich zwei weitere Tatverdächtige in Begleitung ihrer Strafverteidiger der Mordkommission. Die 19- und 21-Jährigen werden von der Polizei derzeit zur Tat vernommen. Insgesamt seien bisher sechs der sieben Tatverdächtigen namentlich bekannt. Der Haupttäter soll sich in die Türkei abgesetzt haben.

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt für Strafrecht & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Berlin: 20-Jähriger von 7 Männern zu Tode geprügelt Morgens um 4 Uhr wurde ein 20-Jähriger in Berlin nach einem Clubbesuch Opfer einer Prügelattacke. Mehrere Männer sollen auf den jungen Mann eingeschlagen und ihn schwer am Kopf verletzt haben. Wenige Stunden später erlag er im Krankenhaus seinen tödlichen Verletzungen. Die .. ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK