Rezension Zivilrecht: Scheidungsrecht

Krenzler, Scheidungsrecht für Anfänger, 3. Auflage, C.H. Beck 2012 Von RAG Dr. Benjamin Krenberger, Landstuhl Zwar sind noch nicht alle Rechtsgebiete erfasst, aber die Lehrbücher, die unter dem Zusatztitel „… für Anfänger“ bereits verfasst worden sind, erfreuen sich bei Studenten, Referendaren und jungen Anwälten großer Beliebtheit, allen voran der Titel zum RVG aber auch die nun vorliegende Neuauflage zum Scheidungsrecht. Auf gerade einmal 177 Seiten schafft es Krenzler, die Materie zu komprimieren, wobei er sich, wie er im Vorwort betont, auf das materielle Scheidungs- und Scheidungsfolgenrecht beschränkt hat. Nicht an die gesetzlichen Normen, sondern an die zeitliche Abfolge eines Scheidungsvorgangs angelehnt, werden die rechtlichen Konsequenzen aus der Beendigung des Zusammenlebens zweier Menschen dargestellt. Dies beginnt mit dem Scheitern der Ehe, führt über die Regelung der elterlichen Sorge und des Umgangsrechts zu Unterhaltsansprüchen der Kinder und des Ehegatten. Als Anhang ist hierfür eigens eine Anleitung zur Einkommensermittlung enthalten. Sodann wird die Aufteilung von Ehewohnung und Haushaltsgegenständen thematisiert, daraufhin der Zugewinnausgleich und die weitere Vermögensauseinandersetzung. Dem Versorgungsausgleich ist richtigerweise ein eigenes Kapitel vorbehalten, bevor ein kurzer Abschnitt zu den Kosten den Schlusspunkt des Buches setzt. Die Gestaltung des Werks ist sicherlich verbesserungswürdig und beschränkt sich auf das Wesentliche. Dies umfasst neben dem Fließtext einige Beispiele, sowohl als grau hinterlegte Textpassagen als auch als Rechenexempel ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK