Massenschlägerei: Prügelei zwischen Fußballfans aus Fürth und Nürnberg

Rund 40 Fans des SpVgg Greuther Fürth stießen mit 60 Anhängern des 1. FC Nürnberg zusammen. Die Fürther feierten in ihrem Vereinsheim nahe des Stadions, als auf einmal die Nürnberger vor der Tür standen. Daraus entwickelte sich in kürzester Zeit eine Massenschlägerei.

Als die Polizei eintraf flüchteten die Nürnberger Fans. Die 40 Fürther bewarfen währenddessen die Beamten mit Stühlen. Dabei verletzten sie einen Polizisten leicht und beschädigten einen Streifenwagen. Fünf der Randalierer wurden festgenommen.

Eine Sofortfahndung führte zur Festnahme von mehr als einem Dutzend Nürnberger Fans. Warum die beiden Gruppierungen aufeinandertrafen, ist nicht klar, da es kein Spiel zwischen den beiden Mannschaften gab.

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt für Strafrecht & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Mammutprozess: Brüder stehen wegen Mordes vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth Vor eineinhalb Jahren soll eine 76-jährige Frau in ihrem Lotto-Laden von zwei Brüdern ermordet worden sein. Die Staatsanwaltschaft hat einen 30-jährigen Schreiner und seinen 18 Jahre alten Bruder vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth angeklagt. Die Brüder sollen versucht haben, den Laden auszurauben. .. ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK