Zusatzversorgung der technischen Intelligenz

Beschäftigungszeiten bei einem VEB Kreisbaubetrieb sind nach einer aktuellen Entscheidung des Sächsischen Landessozialgerichts keine Zeiten der Zugehörigkeit zum Zusatzversorgungssystem der technischen Intelligenz.

Die Deutsche Rentenversicherung hatte die Feststellung einer fingierten Zugehörigkeit zum Zusatzversorgungssystem abgelehnt, weil die betriebliche Voraussetzung nicht vorliege. Der VEB Kreisbau sei kein volkseigener Produktionsbetrieb im Bereich der Industrie oder des Bauwesens und auch kein gleichgestellter Betrieb gewesen. Wie erstinstanzlich bereits das Sozialgericht Dresden hat nun auch das Sächsische Landessozialgericht diese Entscheidung bestätigt.

Volkseigene Kreisbaubetriebe haben regelmäßig keinen massenhaften Ausstoß standardisierter Neubauten nach dem fordistischen Produktionsmodell bzw ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK