Keine Ansprüche nach Aufhebung der Zwangsverwaltung

Immer wieder tun sich Kollegen und auch Gerichte mit dem temporären Wesen der Zwangsverwaltung schwer. Insbesondere die Phase um die Aufhebung des Verwaltungsverfahrens macht Schwierigkeiten. Das Amstsgericht-Tempelhof-Kreuzberg legt in einer erfreulichen Einfachheit die Grundsätze auf den Tisch:

“Dabei kann es auch keine Rolle spielen, dass der Zwangsverwalter während der Zwangsverwaltung zur Vornahme der Abrechnung verpflichtet war. Jedenfalls nach Aufhebung der Zwangsverwaltung bestehen seitens der Mieter keinerlei direkten mietrechtlichen Ansprüche m ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK