Raserprozess: Wurde Zeugin durch Verteidigung beeinflusst?

... so heute eine Überschrift in der Badischen Zeitung. Offensichtlich hatte der Verteidiger eine Zeugin des Prozesses selbst befragt. Darüber echauffiert sich nun die Staatsanwaltschaft und meint, dies sei ein "ungeheure Verfehlung".

Mitnichten lieber Herr Staatsanwalt. Es dürfte inzwischen allgemein anerkannt sein, dass der Verteidiger selbst ermitteln und in diesem Zusammenhang auch Zeugen befragen darf. Selbstverständlich ist es im Interesse der Verteidigers, sich gegen spätere Unterstellungen der Einflussnahme abzusichern ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK