Kurios: Transporter mit 12 Leichen gestohlen

In Brandenburg haben mehrer Personen einen Transporter gestohlen. Dies alleine ist noch nichts Besonderes, jedoch macht die Ladung des Wagens diesen Diebstahl zu einem besonderen Fall. Im Wagen befanden sich nämlich zwölf Leichen. Die Leichen waren zur Einäscherung auf den Weg in ein Krematorium. Der Wagen stand in der Nacht auf dem Hof des Unternehmens. Der Fahrer hatte nach der Beladung kurz den Wagen verlassen, um sich die Hände zu waschen. Als er wiederkam war der Wagen jedoch bereits verschwunden.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) geht nicht davon aus, dass die Diebe es auf die Leichen abgesehen hatten. Der Wagen war von außen nicht als Leichentransporter zu erkennen. Die polnische Polizei hat mittlerweile zwei mutmaßliche Täter festgenommen, nach zwei weiteren Personen wird gefahndet. Von den Leichen fehlt weiterhin jede Spur

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt für Strafrecht & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Explosion: Täter sprengen Sparkasse in die Luft Eine Sparkasse im Münsterland sollte das Ziel von Geldautomatenknackern sein. Mit einem Gasgemisch wollten die Täter den Geldautomaten der Filiale aufsprengen ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK