Gesetzentwurf zur Anhebung der 400-Euro-Grenze vorgelegt

Ein Jahr nach dem politischen Kompromiss der Regierungsfraktionen über die Anhebung der Grenze für die Geringfügigkeit einer Beschäftigung (400-Euro-Grenze, § 8 Abs. 1 Nr. 1 SGB IV) ist nun endlich der Gesetzentwurf in den Deutschen Bundestag eingebracht worden (BT-Drucks. 17/10773).

Der Entwurf sieht vor, dass die Grenze von 400 auf 450 Euro monatlich angehoben wird. Zugleich wird die sog. "Gleitzone" von derzeit 400,01 bis 800 Euro auf künftig 450,01 bis 850 Euro ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK