Regelenergiemarkt Gas

(c) BBH

Der Regelenergiemarkt Gas entwickelt sich weiter. Die Marktgebiets-verantwortlichen (MGV) haben nun das Zielmodell für die standardisierte Beschaffung von Regelenergie in den Marktgebieten GASPOOL und NetConnect Germany GmbH & Co. KG (NCG) veröffentlicht.

Der Schwerpunkt der Regelenergiebeschaffung (spätestens ab Oktober 2013) wird auf den standardisierten Kurzfristprodukten – Day ahead und Rest of the Day – an der Leipziger Energiebörse EEX liegen. Daneben soll und wird es aber auch Angebote und Nachfragen von lokalen bzw. langfristigen Produkten über die bilateralen virtuellen Handelspunkte (VHP) in den beiden Marktgebieten geben.

Etwas überraschend ist, dass das Zielmodell die Abruf-Reihenfolge eindeutig konkret nach der Merit-Order-List regelt. Die Börsenbeschaffung soll absoluten Vorrang haben. Erst wenn der Bedarf hierüber nicht mehr gedeckt werden kann, werden die VHPs bedient. Dies dürfte dort einen Liquiditätsverlust zur Folge haben. Hier scheinen die zur Zeit diskutierten Vorgaben des europäischen Netzkodex Gas Balancing deutliche Vorwirkung zu entfalten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK