Dreifaltigkeit der dörflichen Züchtigung

Unrechtsbewusstsein im Umgang mit Rechtsgütern ist bekanntlich immer sehr unterschiedlich ausgeprägt, je nachdem, ob der Betreffende Betroffener oder andere Treffender ist. Also mit dem, was er anstellt , mehr oder minder gut zielender (also mehr oder minder geschickter und vorsätzlich oder nur fahrlässig handelnder) und treffender Akteur ist. Immer eine Sache der Betrachtung von zwei Seiten. Dass derjenige, der Rechte verletzt die Dinge eher weniger schlimm betrachtet, liegt in der Natur der Sache und dem Teil, dem sich dann Verteidigung und Kriminalpsychologie widmen dürfen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK