Anhörung zur Reform der EU-Agrarpolitik

Mit der Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik der Europäischen Union (GAP) beschäftigt sich der Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in einer öffentlichen Anhörung am Montag, 22. Oktober 2012 unter Vorsitz von Hans-Michael Goldmann (FDP) .

Die Sitzung wird am gleichen Tag zeitversetzt ab 18 Uhr im Parlamentsfernsehen, im Internet auf www.bundestag.de und auf mobilen Endgeräten übertragen.

Es soll dabei u.a. darum gehen,

ob Direktzahlungen an die Landwirte dringend notwendig sind, um die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Landwirtschaft international zu erhalten, oder ob sie nach und nach verringert oder ganz gekappt werden könnten, wie es die Europäische Kommission anstrebt, sowie ob nach Auffassung der geladenen Sachverständigen in den Brüsseler Plänen für eine GAP-Reform eine Entbürokratisierung gesehen werde und ob sich die Pläne auf die internationale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Landwirte auswirken.

Liste der geladenen Sachverständigen

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V. (AbL) Deutscher Bauernverband e.V. (DBV) Deutscher Raiffeisenverband e.V. (drv) Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI) – zwei Sachverständige Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung e.V ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK