LAG Hamm: fristlose Kündigung eines 26.jährigen Auszubildenden wirksam, wegen Beleidigung des Ausbilders auf Facebook

Das LAG Hamm hat der Berufung des Ausbilders stattgegeben. Das LAG Hamm hat die erste Instanz aufgehoben.

Im Juni 2011 hatte der Ausbildungsbetrieb gekündigt, weil der Auszubildende beleidigende Äußerungen auf seinem Facebook-Profil über den Ausbildungsbetrieb veröffentlicht hatte. Das Landesarbeitsgericht sah diese Äußerungen – ebenso wie das Arbeitsgericht – als Beleidigung des Ausbilders an.

In seiner Pressemitte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK