Google & Co. dürfen offiziell die E-Mails ihrer Nutzer lesen

Eine gute und eine schlechte Nachricht aus der Welt des Datenschutzes für den Internetriesen Google. Was Google freuen wird:

Nach Meldungen von pressetext.com hat der Oberste Gerichtshof von South Carolina vergangene Woche ein Urteil gefällt, das Internetkonzernen wie Google und Yahoo das Recht einräumt, die E-Mails ihrer Nutzer zu lesen.

Berichten von ZEIT ONLINE zu folge legen sich die europäischen Datenschützer dagegen jetzt mit dem Internetkonzern an. Nach monatelanger Überprüfung der Nutzungsbedingungen unter Federführung der französischen Datenschutzbehörde CNIL warfen die Datenschutzbehörden der 27 EU-Länder dem Unternehmenschef in einer gemeinsamen Erklärung vor, mit der Verknüpfung der Nutzerdaten seiner verschiedenen Dienste die Regeln zum Schutz der Privatsphäre zu missachten.

Kein Datenschutz für Mails

Dem Urteil der Obersten Gerichtshofes von South Carolina zu Folge verletzt das Lesen von privaten E-Mails nicht den so genannten Stored Communications Act, der seit 1986 den Datenschutz im Web reguliert. Dies wurde unter anderem darauf gestützt, dass E-Mails im Internet nur als Sicherheitskopien gespeichert werden dürfen und daher nicht unter die Datenschutzbestimmungen fallen. Das Urteil könnte zur Folge haben, dass Anbieter wie Google und Yahoo die Inhalte von E-Mails ihrer Nutzer nach Informationen durchsuchen und sie ohne deren Zustimmung für Werbezwecke einsetzen könnten.

Zusätzlich wurden durch das Urteil die Regelungen des amerikanischen Patriot Act bekräftigt, die den Behörden in den USA die Befugnis vermitteln, bei Verdachtsfällen auf die E-Mails von Privatpersonen zuzugreifen.

Die Erklärung der Datenschutzbehörden der EU-Länder

Erst im März hatte Google die rund 60 Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen verschiedener Google Dienste in einen einzelnen Text integriert – vor dem Hintergrund, dass der Konzern die Daten der Nutzer aus allen Angeboten miteinander verknüpft ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK