FG Köln: Autorenlesung unterliegt dem ermäßigten Steuersatz

FG Köln Urteil vom 30.08.2012 – 12 K 1967/1

Pressemeldung des Gerichts:

“Das Honorar eines Autors für die Lesung aus seinem Werk unterliegt dem ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%, wenn die Lesung einer Theatervorführung vergleichbar ist. Dies entschied der 12. Senat des Finanzgerichts Köln im Verfahren 12 K 1967/11.

Die Klägerin ist Autorin und erzielte Honorare für Lesungen aus ihrem aktuellen Buch. Diese unterwarf das Finanzamt dem Umsatzsteuerregelsatz von 19%, da die Lesungen weder künstlerische noch kabarettistische Veranstaltungen seien. Dem folgte der 12. Senat nicht und gewährte die Steuerermäßigung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK