Erwischt beim Schulschwänzen! - US-Schulen setzen Funkchip-Überwachung bei Schülern ein.

Die Zeiten alter Papier- Schülerausweise sind vorbei, heutzutage geben auch viele deutsche Schule ihre Ausweise in Kreditkartenformat aus. Zwei US-Schulen hatten eine besonders „innovative“ Idee für ein Pilotprojekt: Jeder Schülerausweis ist mit Funkchip (RFID) ausgestattet, über den der Aufenthaltsort des jeweiligen Schülers zu jeder Zeit festgestellt werden kann.

Warum? Nach Angaben der Schulen fehlten zu häufig Schüler. Das Problem dabei ist wohl nicht in erster Linie das Wohl des Kindes, sondern vielmehr das Geld: Je besser eine Schule in den Anwesenheitsstatistiken abschneidet, desto mehr staatliche Gelder werden für die Schule bereitgestellt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK