Rezension Öffentliches Recht: SGB XII

Grube / Wahrendorf, SGB XII, 4. Auflage, C.H. Beck 2012 Von RA, FA für Sozialrecht und FA für Bau- und Architektenrecht Thomas Stumpf, Pirmasens Nach 2010 liegt der hervorragende Handkommentar nun in neuer Auflage vor. Im Umfang hat das Werk nochmals ein wenig zugelegt (912 Seiten plus Stichwortverzeichnis) und erläutert nach wie vor die Vorschriften zum SGB XII und dem AsylbLG. Als wesentliche Schwerpunkte der Neuauflage können zwei gesetzliche Änderungen festgestellt werden, welche beide auf der vielfach zitierten Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 9.2.2010 beruhen: die Einführung des Gesetzes zur Ermittlung von Regelbedarfen und zur Änderung des Zweiten und Zwölften Sozialgesetzbuches (RBEG) sowie die Einführung des sog. Bildungspaketes (§§ 34, 34a SGB XII). Im Übrigen wird das Werk selbstredend auf den aktuellen Stand der Rechtsprechung gebracht. Drucktechnisch werden die Seiten bei – für diese Reihe typisch – kleiner Schrift ziemlich ausgelastet, was unter anderem auch dadurch erreicht wird, dass man auf Fußnoten komplett verzichtet. Dies bietet mehr Platz für Informationen. Das Ganze bleibt jedoch gut lesbar, die Seiten werden nicht überfrachtet. Die Gliederung ist sehr übersichtlich, in der Regel in Inhalt der Norm, Bedeutung der Norm und dann die jeweiligen Spezialprobleme. Der Grube / Wahrendorf hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem geschätzten Kommentar entwickelt und genießt hohes Ansehen. Und das völlig zu Recht, erläutert das Werk doch auf sehr anschauliche, verständliche Weise die komplizierten Regelungen des Sozialhilferechts auf dennoch anspruchsvollem Niveau ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK