Causa Kachelmann: Mehr Streisand-Effekt war (wohl noch) nie! - Schlimm, wenn am Ende des Tipp-Ex-EX noch soviel EMMA, Text und Dünkel übrig ist...

Während sich die Medien bereits über die aktuelle Anwältin und Anwalt (draußen vor der Türe - mit Schlapphut)das übliche Schandmaul zerreißen und lustig zu machen beginnen, haben die derweil die noch gültige EV des LG Mannheim nebst Antrag im Anhang allen Ernstes online gestellt. Nur schlimm, dass am Ende des Tipp-Ex-EX noch soviel Text, EMMA, Liebe zur traumatisierenden PM des LG Pressesprechers Bock vom 31.05.2011- und Dünkel pbrig ist. Ausgerechnet auch noch bei der Passage zu EMMA, die unerlaubt den Vollnamen genannt haben soll. Da EMMA/Alice Schwarzer nunmal nicht gerade für Eigenmächtigkeiten und Lügen zu Kerngeschehen bekannt oder gar berüchtigt sein soll ("Ich habe abgetrieben!"), bleibt die Auseinandersetzung (Aussage gegen Aussage) zwischen EMMA/Alice Schwarzer und mutma0lichem EMMA/AS-Opfer Claudia D. abzuwarten. "Bislang hat kein Medium der Presse die Antragstellerin mit vollem Namen bezeichnet. Lediglich in einem Beitrag der EMMA Herbst 2011 erfolgte die konkrete Bezeichnung als Claudia D..... – ohne deren Einverständnis. In der Öffentlichkeit wurde dies aber nicht wahrgenommen.[...]" Fehlen eigentlich nur noch blumig-sonnige Grüße, nein nicht von BUNTE-Chef-Reporteuse und Auch-Opfer-Kümmererin Tanja May, von Frau Streisand. Hochnotpeinliche Weiterungen erwartend weisen wir vorsorglich das erstaunte Publikum auf den $ 356 StGB hin und geben - ohne rechtliche Verbindlichkeit und Gewähr schon mal den INvestmenttipp: Salz! - Für Spekulanten einen knackigen Call mit anständigem Hebel. Das Ganze dürfte ja wohl zu einer Rom-Karthago-Nummer werden ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK