Burger King: 13 Franchise-Filialen insolvent

Die BK System-Gastronomie Berlin GmbH, Betreiberin von insgesamt 13 Filialen der FastFood-Kette “Burger King”, hat Insolvenzantrag gestellt. Nach Berichten der Berliner Morgenpost (Internetausgabe www.morgenpost.de) fürchten jetzt die knapp 400 Mitarbeiter um ihre Arbeitsplätze; wie üblich wird zunächst fortgeführt, sind in dem dreimonatigen Insolvenzgeldzeitraum die Gehälter gedeckt und werden von der Arbeitsagentur vorfinanziert. Der vorläufige Insolvenzverwalter Torsten Martini muss nun einen Übernehmer finden. Üblicherweise wird dies bis zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens geplant: Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens würde sonst die Insolvenzmasse und ggf ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK