Anwaltskosten der Gegenseite: 38.75 Millionen

Die beiden Final Orders vom 12. Oktober 2012 des englischen High Court of Justice verpflichten Boris Berezovsky Anwaltskosten in Höhe von insgesamt GBP 38.75 Millionen an Roman Abramovich zu bezahlen. Dies nachdem er den Prozess, in welchem er Abramovich auf Schadenersatz in Höhe von GBP 3 Milliarden verklagt hat, verloren hat. Gemäss Guardian war dies der grösste je vor UK Gerichten ausgefochtene Prozess zwischen Privatpersonen.

The Lawyer berichtet, dass die seitens Abramovich aufgewendeten Kosten sogar noch höher waren: Skadden Arps Slate Meagher & Flom sollen GBP 40 Millionen, Freshfields Bruckhaus Deringer GBP 5 Millionen für die Vertretung von Abramovich verrechnet haben. Berezovsky wurde von Addleshaw Goddard vertreten. Insgesamt hat der Prozess nach Schätzungen der englischen Presse ca ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK