Causa Kachelmann: Claudia D. Klarname/voller Name under friendly fire? Ist mit EMMA/Alice Schwarzer und dem Traumatologen Seidler nicht nur Hopfen und Malz verloren?

Böses Google (mit erlaubter Auto-Fill-Funktion)! Verletzte etwa gerade EMMA/Alice Schwarzer das Persönlichkeitsrecht (nicht)? - Wie dieses Video des HR zeigt, gerät jetzt ohnehin schon die Präsentation von Miriam und Jörg Kachelmann "Recht und Gerechtigekit - Ein Märchen aus der Provinz" auf der diesjährigen Frankurter Buchmesse angesichts der inzwischen wohl in München dem Random House zugestellten EV zum Schwärzer-Happening. Auch hier macht man sich schon lustig: http://www.buchmarkt.de/content/52613-stellungnahme-von-heyne-zu-ev-gegen-kachelmann-buch-pressekonferenz-zum-buch-findet-morgen-statt.htm Da könnte man Weiterungen für Kachelmanns persönlichem Besuch heute erwarten, wie z.B. das Verteilen von Ganzschriften der EMMA (Laut aktuellen Mediadaten der EMMA nit weiter gesunkenen Verkaufszahlen müssten ja auch noch einige Tausend EMMAS mit der Vollnamensnenennung irgendwo im Umaluf gewesen sein. Ein Verkauf wurde ja (noch) nicht verboten. Dort findet sich nunmal die Vollnamennennung. Die zuständige Richterin in Mannheim scheint zumindest keine EMMA-Leserin zu sein. Zwar hat EMMA den entsprechenden Beitrag bereits in einer Nacht- und Nebelaktion von der Homepage genommen; beides ändert aber nichts daran, dass damit aber der Name gedulded im Weltenraum war. Und nach wie vor in der zuerst erschienen PRINT-EMMA (immer noch staatlich unterstützt in Frauenhäusern und gegenderten UNI-Bibs zu finden ist. Auch nicht daranm dass wie auch seinerzeit der "Weiße Ring"-Vorstand und Anwalt der einstigen Nebenklägerin wie die einstige NK selbst nichts gegen die Wiedergabe aus den Akten, insbsondere höchstpersönliche Dokument (mutma0liches Tagebuch "warum.doc" und die detaillierte Zeichung des mehrgeschossigen Hauses im FOCUS hatten), Fotos von der Mansardenwohnung und der Straße (mit dem damaligen Kleinwagen vor der Haustür mit den online lesbaren Inititalen ließen z.B. via Google Earth unschwer das Haus orten) ...Zum vollständigen Artikel


  • Schwarzer vs. Kachelmann: Verblendung

    ksta.de - 7 Leser - Aus und vorbei? Der Fall Kachelmann, der im Mai 2011 mit einem Freispruch zu Ende ging, findet derzeit eine presserechtliche Verlängerung. Vor allem Alice Schwarzer gibt dabei eine peinliche Figur ab. Anstoß, der Kommentar.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK