Oxford Tales II: Freshers’ Week

In der Reihe „Oxford Tales“ berichte ich in loser Folge über verschiedene Aspekte meines Erasmusaufenthalts an der University of Oxford. Nachdem ich nun meine ersten akademischen Pflichten erfüllt habe (dazu demnächst mehr), kann ich nun endlich über die Fresher’s Week berichten. In Oxford merkt man recht schnell, dass man als Student den normalen Kalender vergessen kann. Das liegt an der in Oxford gepflegten Terminologie. Viele Dinge tragen hier seltsame Namen. So hat die Rechnung des Colleges mit den Unterkunftsgebühren zwar nichts (oder zumindest nicht unbedingt) mit einem Kampf zu tun, heißt aber battel statement. Die drei terms, in die das akademische Jahr aufgeteilt ist, werden Michaelmas, Hilary und Trinity genannt. Jeder term hat acht Wochen, die durchnummeriert werden. Und so ist heute nicht einfach der 11. Oktober, sondern Thursday of week 1. Eine Tutorin von Somerville College hat uns bereits davor gewarnt, es mit diesen Bezeichnungen zu übertreiben. Wir sollten unseren Müttern nicht sagen, wir seien am Tuesday of week 12 daheim. Denn der 25. Dezember ist ja doch eher als Weihnachten bekannt. Eine nullte Woche gibt es auch. Die Woche vor Beginn des terms wird als Freshers’ Week bezeichnet. Sie dient zur Einführung für die neuen Studenten. Den ersten Tag, den 2. Oktober, habe ich ja schon beschrieben. Am Mittwoch bekamen wir alle nötigen Informationen über das College. Los ging es mit einer Einführung in die für Großbritannien typischen health and safety regulations. Das Informationsvideo der University of Dundee enthielt zwar nur wenig Neues, war aber wegen der schottischen Akzente durchaus unterhaltsam anzuschauen. Weiterhin stellten sich die Deans vor, die für welfare, also das allgemeine Wohlbefinden, aber auch für Bestrafung bei Fehlverhalten zuständig sind. In einer etwas längeren Veranstaltungen stellten außerdem die Rektorin und verschiedene Amtsinhaber sich und das College vor ...Zum vollständigen Artikel

  • Exclusive: Cabinet is worth £70million

    telegraph.co.uk - 8 Leser - David Cameron is worth almost £4million according to a new analysis that estimates the combined wealth of the Cabinet at nearly £70million.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK