Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung: Networking lohnt sich bei der Stellensuche

Nachdem wir ja gestern Einiges über die Tücken des Internets bei der Jobsuche gelernt haben, hier mal etwas über die Möglichkeiten im realen Leben Fehler zu vermeiden und eigenen soziale Kontakte und Kompetenzen zu nutzen. Fast ein Drittel der Stellen werden heute zwar über das Internet vermittelt. Aber eine große Rolle spielen bei der Stellensuche immer noch persönliche Kontakte. Aus einem Kurzbericht des IAB geht hervor, dass knapp ein Viertel der neu besetzten Jobs im Jahr 2010 über die Nutzung persönlicher Kontakte vergeben worden sind.

Ein weiteres Viertel (23,5 %) entfallen auf Stellenangebote in Zeitungen und Zeitschriften. Dagegen wird nur etwa jede siebte Stelle über die Arbeitsagenturen besetzt.

Inserate von Arbeitssuchenden sowie private Arbeitsvermittler und die Auswahl von Leiharbeitnehmern spielen dagegen kaum noch eine Rolle bei der Stellenbesetzung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK