Themen des 51. VGT 2013 – nicht unbedingt Knaller

© Iakov Kalinin – Fotolia.com

Inzwischen sind auf der Homepage der Deutschen Verkehrsakademie die Themen des 51. VGT 2013 veröffentlicht worden. Nicht unbedingt Knaller, allerdings darf man zu AK IV gespannt sein, was dabei herauskommt. Auch KG V – Reform des Punktesystems ist ganz interessant, wenn denn das Ministerium bis zum 51. VGT überhaupt schon einen Gesetzesentwurf vorgelegt hat. Aber wie man hört, soll der im November kommen. Dann wird es im Hinblick auf die Wahl 2013 aber auch Zeit.

Arbeitskreis I: Erwerbsschadensermittlung bei Verletzung vor oder kurz nach dem Berufseinstieg

- Schätzungsgrundlagen

- Durchschnittseinkommen und Pauschalierung – Anforderungen an die Darlegung

Leitung: Dr. Hans-Joseph Scholten, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht

Düsseldorf, 1. Zivilsenat, Düsseldorf

Referent: Sebastian Debudey, Abteilung Schaden K und H/U/S zentral, HUK-COBURG, Coburg

Referent: Nicolas Eilers, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht, Groß-Gerau

Referent: Hans-Peter Freymann, Präsident des Landgerichts, Saarbrücken

Arbeitskreis II: Minderjährigenschutz versus Schutz der anderen Unfallbeteiligten – zwei sich ausschließende Prinzipien?

- Reichweite des gesetzlichen Kinderschutzes – Ansprüche der durch Kinder Geschädigten

- Lösungsansätze im europäischen Vergleich

Leitung: Dr. Meo Micaela Hahne, Vorsitzende Richterin am Bundesgerichtshof a.D., Heidelberg

Referent: Paul Kuhn, Rechtsanwalt, Referent für Schaden- und Unfallversicherung, ADAC e.V., München

Referent: Herbert Lang, Rechtsanwalt, Leitung Abt. Kraftfahrt-Schaden, Allianz Versicherungs-AG, München

Referentin: Dipl. Psych. Dipl. Heilpäd ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK