Mündliche Verhandlung über Verlängerung der Berliner Stadtautobahn A 100 vor BVerwG

Die Verlängerung der Stadtautobahn A 100 in Berlin ist umstritten – generell und vor Gericht. Erneut wurde ein Verhandlungstermin am 27. September 2012 angesetzt. Es geht um den Bauabschnitt zwischen dem Autobahndreieck Neukölln und der Anschlussstelle Treptower Park.

Privatpersonen, Naturschutzverband und Bezirk klagen gegen Verlängerung der A 100

Mehrere Kläger fechteten das Vorhaben an. Privatpersonen beklagten, dass ihre Eigentümerbelange nicht genügend berücksichtigt werden. Einige Personen sind nämlich von Grundstücksinanspruchnahme betroffen, damit der Autobahnabschnitt gebaut werden kann ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK