Geht's eigentlich noch, Herr Staatsanwalt?

Ich hatte hier über die Vorverurteilung Unschuldiger durch die werte Kirche berichtet. Heute flattert endlich die Einstellungsverfügung nach § 170 II StPO ins Haus. Aber Überraschung: der Herr Staatsanwalt hatte bereits vor drei Wochen kappiert, dass an der ganzen Sache nichts dran ist und die Einstellung verfügt. Warum muss mein Mandant weitere 21 Tage Spießrutenlauf ertragen? Warum dauert es drei Wochen, bis überhaupt die Mitteilung über die Einstellung gefertigt wird?

Akteneinsicht hatte ich im Übrigen trotz mehrerer Erinnerungen noch immer nicht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK