DLA Piper berät Pfizer bei Abspaltung der Tiergesundheitssparte

DLA Piper Weiss-Tessbach Rechtsanwälte hat den weltgrößten Pharmakonzern Pfizer bei der Abspaltung seiner Tiergesundheitssparte in Österreich beraten. Das Spin-off wurde Ende September erfolgreich besiegelt.

Der globale Arzneimittelhersteller Pfizer hat beschlossen, das Animal Health Business weltweit organisatorisch und strukturell vom humanmedizinischen Bereich zu trennen. Das Geschäft mit Präparaten und Impfstoffen für Nutz- und Haustiere soll in Zukunft unter einem eigenen Namen geführt werden. Die beiden DLA Piper Anwälte Dr. Christoph Mager, Partner und Leiter der Corporate Praxis, und Mag ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK