Schönherr vor vollständiger Integration der türkischen Kanzlei Türkoğlu & Celepçi

Schönherr Rechtsanwälte steht kurz vor der vollständigen Eingliederung der türkischen Rechtsanwaltskanzlei Türkoğlu & Celepçi in die Schönherr-Organisation.

Bereits seit 2007 arbeiten die beiden Kanzleien eng zusammen und kooperieren seit Herbst 2010 auch auf formeller Basis. Ende September beschlossen die Schönherr-Partner im Rahmen einer Hauptversammlung einstimmig die Fusion mit Türkoğlu & Celepçi, welche mit 1. Februar 2013 wirksam wird. Die Fusion beinhaltet die vollständige Integration der 27 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Türkoğlu & Celepçi, davon 19 Anwälte, in die Schönherr-Organisation.

Schönherr beschäftigt über 300 Anwälte, die in 14 Rechtsbereichen in Österreich sowie Zentral- und Osteruropa tätig sind. Darüber hinaus wird Levent Celepçi, Gründungspartner von Türkoğlu & Celepçi, zum Partner bei Schönherr. Die zentraleuropäische Anwaltskanzlei setzt somit die Unternehmensstrategie fort, vermehrt Anwälte von Unternehmensstandorten außerhalb Wiens zu Partnern zu ernennen. Zusammenführen von Stärken in CEE und der Türkei “Angesichts unserer langen und sehr fruchtbaren Zusammenarbeit mit Türkoğlu & Celepçi ist deren Eingliederung in das Schönherr-Netzwerk nun der nächste logische Schritt“, so Christoph Lindinger, Managing Partner bei Schönherr. “Somit werden wir künftig von der wirtschaftlichen Dynamik in der Türkei sowie der Ausweitung des Handels und der Investitionen zwischen der Türkei und den Märkten in Zentral- und Osteuropa profitieren können.”

Türkoğlu & Celepçi wurde von Erhan Türkoğlu und Levent Celepçi im Jahr 2005 gegründet und ist auf Corporate und M&A Transaktionen, Privatisierungen, Finanzierungen und kommerzielle Rechtsstreitigkeiten spezialisiert ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK