Neues Jahressteuergesetz 2013 – weitreichende Auswirkungen auf Immobilieninvestitionen erwartet

Wenn Ende Oktober 2012 das Jahressteuergesetz im Bundestag verabschiedet wird, müssen Immobilieninvestoren mit weitreichenden Konsequenzen rechnen. Nach dem aktuellen Wortlaut einer Gesetzesvorlage soll die Möglichkeit für Unternehmen, Grunderwerbsteuer beim Erwerb von Anteilen an Immobiliengesellschaften zu vermeiden, an neue Voraussetzungen geknüpft werden.

Ab 2013 soll es demnach künftig nicht mehr möglich sein, mit den bisher verbreiteten doppelstöckigen Strukturen mit Minderheitsgesellschaftern („RETT-Blocker-Strukturen“) Grunderwerbsteuer zu vermeiden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK