Entweder 200 EUR oder 850 EUR?

Eine Rentnerin hatte vor vielen Jahren vergeblich versucht, ein Haus zu bauen. Übrig blieb nur der Kredit. Aufgrund einer Einigung mit der Bank zahlte sie seit Jahren mit ihrem Mann 200 EUR.

Als ihr Mann letztes Jahr starb, kürzte sie den Betrag auf 100 EUR. Nun bekam sie Post von der Bank, warum sie nur noch 100 EUR zahle.

In der anwaltlichen Beratung wurde sie befragt, wie hoch ihre Einkünfte seien. 850 EUR über den Pfändungsfreibetrag, durch Witwen- und Betriebsrenten. Also wurde sie aufgeklärt, dass sie besser die 200 EUR weiter zahlen sollte. Sie konnte es nicht verstehen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK