Verändertes Copyright-Schutzsystem bei YouTube

Das Videoportal des Internetgiganten versucht durch die Veränderungen im Schutzsystem die Zahl an ungerechtfertigten Sperren zu senken.

Durch die zweistufig aufgebauten Veränderungen wird zum einen das Widerspruchsverfahren, welches der Nutzer anstreben kann, verändert und zum anderen ein neuer Algorithmus zur Erkennung von Coverversionen eingesetzt.

Bisher: Klick und weg

Für einen Nutzer, dessen hochgeladenes Video auf Antrag des (vermeintlichen) Rechteinhabers gesperrt wurde, war es bis dato unverhältnismäßig schwer, diese Sperre wieder aufzuheben. Sein Widerspruch gegen die Sperrung konnte durch den Rechteinhaber nämlich mit einem Klick einfach abgelehnt werden. Der Nutzer war daraufhin gezwungen rechtliche Schritte einzuleiten, um die Sperre überprüfen und gegebenenfalls aufheben zu lassen.

Jetzt: Klick und wieder da

Dieses Verfahren hat Google nun geändert. Der Rechteinhaber hat nach dem Widerspruch eines Nutzers nur zwei Optionen: Entweder hebt er die Sperre wieder auf oder er strengt ein formelles Digital Millennium Copyright Act (DMCA)-Verfahren an.

Dieser Schritt ist sehr zu begrüßen, führt er doch dazu, dass das Unternehmen Google sich stärker aus Lizenzstreitigkeiten zurückzieht ...

Zum vollständigen Artikel

  • Copyright-Zensur: Youtube blockiert Barack Obama

    golem.de - 10 Leser - Nach der Curiosity-Landung und den Hugo Awards hat es jetzt eine Übertragung des US-Präsidenten erwischt: Ein Video des Parteitages der US-Demokraten ist von Youtube gesperrt worden.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK