Der Platz in der Mitte…..

…..ist in einem Gerichtsverfahren immer den Zeugen vorbehalten. Als Rechtsanwalt sitzt man äußerst selten dort. Doch diese Woche hatte ich das Vergnügen, sollte ich doch im Strafverfahren gegen den “lieben Einbrecher” eine Zeugenaussage machen. Eine ungewohnte Situation für mich.

Nun konnte ich einen Strafprozeß aus Sicht eines Zeugen erleben. Ich fand mich pünktlich zur angegebenen Zeit vor dem Gerichtssaal ein, musste aber mehr als 30 Minuten warten, bis ich aufgerufen wurde. Mir hat es dabei nur wenig geholfen, dass ich wusste das gerade der Angeklagte zur Sache vernommen wird, und das wahrscheinlich im Rahmen eines Rechtsgespräches schon um die Rechtsfolgen der angeklagten Taten “gefeilscht” wird. Ich war trotzdem genervt.

Als ich dann “endlich” aufgerufen wurde, dauerte die Zeugenvernehmung nicht lange, doch ich war mal wieder erstaunt, was Polizeibeamte im Eifer des Gefechts so alles in Ihr Protokoll aufnehmen. Bei dem Einbruch wurden in unserer Kanzlei im wesentlichen Briefmarken entwendet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK