HmbBfDI: Zahl der Notfallzugriffe im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf reduziert

Dem Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit (HmbBfDI) Caspar sind von dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) - im Nachgang zu der im März ausgesprochenen Beanstandung wegen unzulässiger oder jedenfalls undefinierter Notfall- bzw. Sonderzugriffen auf das Krankenhausinformationssystem (KIS) sowie wegen des Fehlens wirksamer technisch-organisatorischer Maßnahmen gegenüber einem möglichen Missbrauch - aktuelle Zahlen zu nunmehrigen Zugriffen auf das KIS vorgelegt worden. Nach den Angaben des HmbBfDI belegen diese, dass Notfallzugriffe mittlerweile stark reduziert wurden. Während im März 2012 noch 11 ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK