Arag bringt Police für Internetnutzer

Die Stiftung Warentest berichtete gestern über eine Neuerung, die das Versicherungsunternehmen Arag seit Anfang der Woche anbietet. Dabei handelt es sich um eine Rechts­schutz­versicherung speziell für Internetnutzer – den Tarif „web@ktiv“.

Rechtsschutz bei Beleidigungen oder ungewollten Fotos im Netz

Die Versicherung soll etwa helfen, wenn jemand im Internet beleidigt wird oder Fotos ohne Einwilligung des Betroffenen in sozialen Netz­werken verwendet werden. Schädigung der „e-Reputation“ nennt die Arag solche Verletzungen des Persönlich­keits­rechts.

Arag hilft sogar bei Filesharing-Abmahnungen

Sogar bei Filesharing-Abmahnungen will die Arag zukünftig einspringen. Allerdings nur bis zu einem Betrag in Höhe von 190 €, der für eine Erstberatung beim Anwalt anfällt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK