11 Schüler in Polen von Lehrern wegen Beleidigung angeklagt

Derzeit sorgt in Polen ein Präzedenzfall für Aufregung. Lehrer eines Gymnasiums, die nicht weiter wussten, haben 11 Schüler wegen Beamtenbeleidigung angeklagt. Die Lehrer sahen keinen anderen Ausweg, da die Eltern von den Lehrkräften erwarten, dass diese ihre Kinder erziehen, den Lehrern aber keine Erziehungsbefugnisse zustehen. Die Lehrer sahen sich in die Enge getrieben: sie dürfen keinerlei Erziehungsmaßnahmen anwenden, von ihnen wird jedoch erwartet, dass sie die anstelle der oft überforderten Eltern erziehen. Die Schüler beleidigten die Lehrer im Unterreicht, benutzten Mobilfunktelefone, reagierten nicht auf Hinweise ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK