Deutsches Unternehmensinsolvenzrecht – Gesetz zur Erleichterung der Sanierung von Unternehmen

Mit dem Inkrafttreten des deutschen Gesetzes zur Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) am 1. März 2012 wurde das deutsche Insolvenzrecht einer grundlegenden Reform unterzogen. Der Gesetzgeber fokussiert sich dabei auf die Sanierung der Unternehmen und weniger auf deren Liquidation.

Ziel dieses Gesetzes ist es vor allem, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Sanierung in der Krise geratenen Unternehmen zu verbessern und so eine einfachere, effektivere und schnellere Sanierung zu ermöglichen. Auf diese Weise sollen zwar weiterhin in erster Linie die Gläubiger befriedigt werden, jedoch zugleich überlebensfähige Unternehmen zukunftssichernd überholt werden und Arbeitsplätze erhalten bleiben.

In Frankreich wurde bereits durch das Gesetz vom 26.07.2005 über das französische Insolvenzrecht zum Schutz der Unternehmen eine grundlegende Reform durchgesetzt. Nachdem festgestellt wurde, dass die meisten Verfahren zur Liquidation der Unternehmen führten, wurde entschieden, das Insolvenzrecht zu reformieren. Das neue französische Insolvenzrecht konzentriert sich nunmehr auf Rettungsmaßnahmen. Die Reform hat insbesondere ein „Rettungsverfahren“ („procédure de sauvegarde“) geschaffen.

Das deutsche Gesetz zur Erleichterung der Sanierung von Unternehmen verändert das deutsche Insolvenzrecht zwar nicht in gleicher Gründlichkeit; allerdings werden neue Bestimmungen eingeführt und diese Bestimmungen richten sich jetzt vielmehr auf die Rettung des Unternehmens.

Die Schwerpunkte der Änderungen in der deutschen Insolvenzordnung können in vier Themen zusammengefasst werden:

die Gläubiger können die Wahl des Insolvenzverwalters beeinflussen, der Zugang zur Eigenverwaltung wird vereinfacht, ein Schutzschirmverfahren vor der Insolvenzeröffnung wird eingeführt, das Insolvenzplanverfahren wird ausgebaut ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK