Nuance dragon dictate für Mac + Dragon Mikrofon für iphone

Nach einigen Tagen ein vorläufiges Fazit: ich habe tatsächlich den Eindruck, dass die Erkennung noch genauer geworden ist. Ich empfehle dringend, in der Hilfe-Funktion sich die Korrektur von Texten genau durchzulesen. Ich hatte das zunächst nicht getan (als Apple User liest man ja grundsätzlich keine Gebrauchsanleitungen) und einige verwirrende Ergebnisse geerntet. Ich hatte schon kräftig geflucht. Jetzt warte ich erstmal ab, ob die richtige Anwendung der Korrekturfunktion gute Ergebnisse zeitigt. Da mein Mikro kaputtgegangen war, habe ich jetzt einige Zeit mit der App für das iPhone diktiert. Die App ist brauchbar. Es ist allerdings sehr störend, das nicht mehr diktiert werden kann, wenn das iPhone sich automatisch abschaltet. Subjektiv betrachtet, ist die Erkennungsfunktion auch nicht so gut wie bei einem richtigen Mikro.

Ich habe, mehr aus Spaß, damit begonnen, Schreiben und Schriftsätze in DragonDictate zu diktieren. Ich speichere sie ab, drucke sie aus und lasse den Rest die Sekretärin machen. Das funktioniert ganz gut. Der Vorteil ist, dass man zum präzisen Diktieren gezwungen wird ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK