Ist Zeitdiebstahl eigentlich strafbar? Nach zweieinhalb Stunden Warten wurde Verhandlung im Piratenprozess abgesetzt

Hamburger Rathaus

Das war´s dann für diese Woche im Piratenprozess. Was sich gestern schon angedeutet hatte, fand heute seine Fortsetzung. Oder anders ausgedrückt: Es gab gerade keine Fortsetzung der Verhandlung, weil einer der Angeklagten für verhandlungsunfähig krank befunden wurde. Ein hinzugerufener externer Psychologe hatte den Mann untersucht und war wohl zu dem Ergebnis gekommen, dass dieser dermaßen von der Rolle ist, dass nicht verhandelt werden könne. Ein ganzer Tross von Anwälten und anderen Verfahrensbeteiligten hatte von 9 Uhr bis 11.30 Uhr abgewartet, ob vielleicht doch noch verhandelt würde. Die Kammer wollte jede Möglichkeit nutzen, mit den Plädoyers fortzufahren und das Verfahren zügig zu Ende zu bringen, und hatte uns deshalb vorsorglich einbestellt, obwohl der Mann schon gestern Mittag für verhandlungsunfähig erklärt worden war. Dies allerdings zunächst nur für den gestrigen Tag, so eine Fortsetzung heute immerhin möglich erschien ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK