Freitag ab eins – der Wochenrückblick für die 39. Kalenderwoche

Vergiss mich nicht in der 39. KW

Spiegel Online berichtet über eine Studie amerikanischer Wissenschaftler, wonach Informationen im Netz schnell wieder verschwinden. So seien eine Vielzahl 2009 getwitterter Links zu Großereignissen 2012 nicht mehr erreichbar gewesen; darunter YouTube Videos, Twitpic-Fotos, WordPress.com-Seiten etc. Diese Studie dürfte Wasser auf die Mühlen derjeniger sein, die versuchen, das Internet zu archivieren. In Deutschland ist übrigens die Deutsche Nationalbibliothek mit der Archivierung von Netzpublikationen betraut.

Sonntag, 23. September: Iran will nicht zu viel wissen und plant ein eigenes Internet

Was ich nicht weiß, kann ich auch nicht vergessen. Unter diesem Motto steht wohl der iranische Umgang mit dem WWW. Wie Techcrunch und Guardian anschaulich berichten, unterzieht das iranische Regime das Netz nicht mehr nur einer massiven Zensur und hat nunmehr auch den Zugang zu Google und Gmail gekappt. Nein, es baut mittlerweile sogar an einem eigenen Internet und plant damit bis März 2013 fertig zu sein. Man darf gespannt bleiben, was sich derartige Staaten noch einfallen lassen, um die Meinungsfreiheit einzuschränken.

Montag, 24. September: Unvergessen sind die Meisterwerke von Walt Disney

Bereits am Sonntagabend, respektive Montagmorgen munkelte das Medienmagazin DWDL, dass der Fernsehsender Das Vierte von der Walt Disney Company gekauft würde. Am Dienstag folgte dann die Bestätigung. Was genau Disney mit dem Sender vorhat und ob der Sendername beibehalten bleibt, ist bislang nicht bekannt. Angeblich wolle Disney seine TV-Strategie in Deutschland mit dem Kauf überdenken und vielleicht können wir bald 24 Stunden täglich unvergessene Disney Klassiker wie „Das Dschungelbuch“ oder „Die Schöne und das Biest“ im Fernsehen genießen.

Dienstag, 25. September: Vergiss „Scheiß RTL“

Unter diesem Motto steht eine Entscheidung des Landgerichts Köln vom Dienstag ...

Zum vollständigen Artikel


  • Studie zur Web-Haltbarkeit: Das Netz vergisst schnell

    spiegel.de - 5 Leser - Das Internet vergisst nie? Von wegen. Das Web ist ein extrem flüchtiges Medium - binnen zweieinhalb Jahren ist ein Viertel der wichtigen Online-Quellen zum Arabischen Frühling, dem Schweinegrippe-Ausbruch und Michael Jacksons Tod wieder verschwunden.

  • Iran Announces Plan To Launch Domestic Internet By March 2013 (And To Block Google Today) |

    techcrunch.com - 1 Leser - It seems that the Iranian government is working to take even tighter control of the country's already heavily-censored version of the Internet. The..

  • The internet in pieces

    guardian.co.uk - 2 Leser - Misha Glenny: Harried by cyberattacks, Iran is making good on a vow to build its own web. Others could follow

  • LG Köln zu Satire: Verkauf von "Scheiß RTL"-T-Shirts verboten

    lto.de - 4 Leser - T-Shirts mit dem Aufdruck "Scheiß RTL" und dem Logo des privaten Fernsehsenders dürfen nicht mehr verkauft werden. Der Ausdruck in Verbindung mit dem Logo des Fernsehsenders sei eine pauschale Herabwürdigung des Medienunternehmens, befand das LG Köln am Dienstag.

  • Große Pläne: Walt Disney Company kauft Das Vierte

    dwdl.de - 3 Leser - Es kommt Bewegung in den deutschen Fernsehmarkt. Nach Informationen des Medienmagazins DWDL.de kauft The Walt Disney Company den zuletzt orientierungslosen FreeTV-Sender DasVierte. Offenbar überdenkt man seine gesamte TV-Strategie in Deutschland.

  • Nun offiziell: Disney bestätigt Kauf von Das Vierte

    dwdl.de - 4 Leser - Zwei Tage nach dem DWDL.de-Bericht hat Disney nun auch offiziell bestätigt, den Fernsehsender Das Vierte kaufen zu wollen. Ein entsprechender Vertrag wurde unterzeichnet - nun muss nur noch das Kartellamt zustimmen.

  • LG Essen zum "Porno-Pranger": Abmahn-Anwälte ausgebremst

    lto.de - 4 Leser - Allein die Ankündigung wird manch einem Internet-Nutzer den Angstschweiß auf die Stirn getrieben haben. Wochenlang mussten abgemahnte Filesharer befürchten, von einer Regensburger Anwaltskanzlei an den sogenannten "Porno-Pranger" gestellt zu werden. Am Mittwoch entschied das LG Essen, dass der Name einer Frau aus dem Ruhrgebiet nicht auf einer s...

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK