Bundestags-Ausschuss: Novellierung des Tierschutzgesetzes

Mit der Frage der “Novellierung des Tierschutzgesetzes” befasst sich die

(im Gegensatz zu anderen und nichtöffentlichen Anhörungen der letzten Tage im Bundestag, denen Öffentlichkeit der Anhörung mindestens so gut zu Gesichte gestanden hätte, die aber die Anhörung quasi in “Ausschuss-Festung” bevorzugten)

öffentliche Anhörung des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz am Mittwoch, 17. Oktober 2012 unter Vorsitz von Hans-Michel Goldmann (FDP) mit 8 Sachverständigen.

Gegenstand der Anhörung ist u.a. die Frage, wie die Aussage des Europäischen Parlaments bewertet wird, dass die Tierschutzvorschriften in der EU weitgehend ausreichen und ob das Verbot des Schenkelbrandes zur Kennzeichnung von Pferden in Deutschland sachgerecht sei.

Die Experten sollen sich auch zum Vorschlag der Bundesregierung äußern, die betäubungslose Ferkelkastration erst ab 2017 zu verbieten, obwohl bereits jetzt erprobte Alternativmethoden angewandt werden.

Zeit: Mittwoch, 17. Oktober 2012, 15 bis 18 Uhr Ort: Berlin, Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal E 300

Liste der geladenen Sachverständigen / Einzelsachverständigen:

Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Deutscher Bauernverband e.V. (DBV) Deutscher Tierschutzbund e.V. Jochen Dettmer, Neuland e.V. Dr. Thorsten Gerdes, Richter am Landgericht Detmold Prof. Dr ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK