Frust, Wut, Verzweiflung? Langzeitarbeitsloser ersticht Sachbearbeiterin des Jobcenters in Neuss

Erst 32 Jahre alt war die Sachbearbeiterin des Jobcenters in Neuss, die gestern von einem 52-jährigen Langzeitarbeitlosen während der Dienstausübung erstochen wurde. Die Mutter eines Kindes war nach einem Bericht bei focus.de seit 2009 im Jobcenter tätig und für die Betreuung von über 50-jährigen ALG-II-Empfängern tätig. Gegen 9 Uhr morgens sei der aus Marokko stammende Ahmet S. ohne Anmeldung in das Büro der Frau gestürmt und habe auf diese eingestochen. Ein Zeuge habe in einem benachbarten Zimmer einen Schrei gehört und sei daraufhin auf den Fur getreten. Dort und im Aufzug habe er überall Blut gesehen. Die hinzugerufene Polizei fand die schwer verletzte Frau am Tatort ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK