TAB-Bericht: Erneuerbare Energien zur Sicherung der Grundlast in der Stromversorgung

Sehr geehrte Leserinnen und Leser! Das Büro für Technikfolgeabschätzung (TAB) bringt Sachlichkeit und wissenschaftliche Kompetenz in die aufgeregte und hektische Diskussion um die Machbarkeit der Energiewende. Das von politischen und wirtschaftlichen Interessen unabhängige TAB berät den Deutschen Bundestag und seine Ausschüsse in Fragen des wissenschaftlich-technischen Wandels. Der bereits vor der Sommerpause mit den Stimmen aller Fraktionen im Forschungsausschuss abgenommene Bericht „Regenerative Energieträger zur Sicherung der Grundlast in der Stromversorgung“ ist nun veröffentlicht und liefert wertvolle Informationen für die Debatte um die Energiewende. Das Büro für Technikfolgeabschätzung betont in dem Bericht, dass die Netzintegration des Ökostromes in den kommenden Jahren mit einer Vielzahl von Flexibilisierungsmaßnahmen ohne größere Probleme geschafft werden kann. Die Zeiten, wo die Stromversorgung in Grund- Mittel- und Spitzenlast eingeteilt wurde, ist mit dem schnellen Ausbau der Erneuerbaren Energien vorbei. Zur Flexibilisierung der Stromerzeugung gehört vor allem eine Optimierung der zu Sonne und Wind additiven Erneuerbaren Energien aus Biomasse, Wasserkraft, Geothermie und schnell zuschaltbaren Kraftwärmekopplungsanlagen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK