Präqualifizierung im Bereich der Orthopädieschuhtechnik: Eine kritische Zwischenbilanz

© Ich-und-Du / pixelio.de

Herr Bernd Rosin-Lampertius unterzieht die Präqualifizierung im Gesundheitswesen und speziell im Bereich der Orthopädieschuhtechnik in seinem neuesten Rundschreiben der GO-Gesundheitshandwerk Orthopädieschuhtechnik-GmbH einer kritischen Prüfung:[/caption]

“Bald jährt sich das zweite Geburtsjahr der Anwendung des Präqualifizierungsverfahrens. Zeit also, eine Zwischenbilanz zu ziehen.

Zunächst einmal muss man sagen, dass der Gesetzgeber mit der Einführung etwas Gutes für die Leistungserbringer tun wollte. Nachdem es insbesondere eine Kasse, mit drei Buchstaben und Sitz in Hamburg, besonders selbstherrlich mit dem Schließen oder vielmehr Nichtschließen von Verträgen trieb, war es breite politische Mehrheit, dass derartigem ein Riegel vorgeschoben werden muss. Inspiriert vom Bauwesen wurde daraufhin das Präqualifizierungsverfahren, als eine von zwei Alternativen, eingeführt, damit Leistungserbringer unbehindert von Kassenwillkür an Verträgen teilnehmen können. Um dabei die Abhängigkeit von den Kassen zu minimieren, soll sich der Leistungserbringer eine Präqualifizierungsstelle (PQ-Stelle) seiner Wahl aussuchen können, deren Entscheidung für jede Krankenkasse verbindlich ist. Weitere Details regelte der Gesetzgeber nicht, sondern legte sie in die Hände des GKV-Spitzenverbands und der Spitzenverbände auf Leistungserbringerseite. Diese sollten die weiteren Details vertraglich regeln.

Heute muss man feststellen, dass zumindest im Bereich der Orthopädie-Schuhtechnik, die vom Gesetzgeber erhoffte Akzeptanz durch die Parität in der Entscheidungsfindung bisher nicht eingetreten ist. Nicht unwesentlich dafür war das Beharren der Kassen, die Präqualifizierungskriterien allein bestimmen zu können. Verstärkt wurde dies noch durch das Vorgehen des GKV-Spitzenverbands in Bezug auf das Verfahren ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK