Lieferung von Zytostatika durch Krankenhausapotheke umsatzsteuerfrei?

Im vorliegenden Fall soll die Frage geklärt werden, ob die Lieferung von Zytostatika durch spezielle Krankenhausapotheken bei einer ambulanten Therapie in Kliniken von der Umsatzsteuer befreit ist. Nach Meinung der Finanzverwaltung ist die Umsatzsteuerfreiheit nur für die ambulante Behandlung gegeben, die Abgabe solcher Medizin sei davon allerdings nicht betroffen.

EuGH muss endgültiges Urteil fällen

Im konkreten Streitfall handelte es sich bei der Behandlung um eine Chemotherapie, die vom Krankenhausträger bzw. den ermächtigten Krankenhausärzten durchgeführt wurde. In beiden Fällen handelte es sich bei dem Lieferer des Zytostatika um den Krankenhausträger bzw ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK