Schönherr berät Banken bei USD 950 Mio Emission der Continental Gruppe

Schönherr, eine führende zentraleuropäische Anwaltskanzlei, beriet die Konsortialbanken und Initial Purchaser unter der Führung von BofA Merrill Lynch, Credit Agricole CIB, Deutsche Bank, HSBC, J.P. Morgan und RBS zu Fragen des österreichischen, ungarischen, rumänischen und slowakischen Rechts bei der Emission der USD 950 Millionen Hochzinsanleihe von Continental Rubber of America, Corp., USA.

Die erste US Dollar Anleihe der Continental Gruppe verfügt über ein Garantie- und Sicherheitenpaket der Konzernobergesellschaft Continental AG und ausgewählter Tochtergesellschaften, unter anderem in Österreich, Ungarn, Rumänien und der Slowakei. Die siebenjährige Anleihe notiert im Freiverkehr der Frankfurter Börse und ist mit 4.50% verzinst. Aufgrund der signifikanten Überzeichnung konnte die Anleihe binnen zwei Tagen ab Beginn des Angebots am 10. September 2012 erfolgreich bei qualifizierten institutionellen Anlegern in Deutschland und Übersee platziert werden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK