„Zur weiteren Veranlassung“

Ein Mandant beauftragte mich (erst), nachdem er verklagt worden war. Der Kläger wollte einen höheren vierstelligen Betrag nebst Anwaltskosten von ihm erhalten. Zugesprochen wurde ihm durch das Gericht ein lediglich zweistelliger Betrag nebst geringen Anwaltskosten.

Da der Kläger den Rechtsstreit also ganz überwiegend verloren hatte, legte ihm das Gericht auch die vollen Kosten des Rechtsstreits auf.

Ich beantragte also für meinen Mandanten die Festsetzung meiner Gebühren gegen den Kläger ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK