Kein Versicherungsschutz bei Tod aufgrund ernsthafter Erkrankung?

Ein Kreditnehmer versichert sein Kreditrisiko mit einer entsprechenden, durchaus kosteninensiven. Risikolebensversicherung. Damit im Todesfall seine Ehefrau abgesichert ist. Dem Versicherer ist bekannt, dass der Ehegatte u. a. an Diabetes leidet.

Leider tritt der tragische (Versicherungs)Fall ein. Todesursache unklar.

Falls man nun glaubt, die Versicherung würde einfach so zahlen, unterliegt man einem Irrtum. Die Versicherung behauptet, dass jedenfalls eine ernsthafte Krankheit im Sinne ihrer Versicherungsbedingungen Ursache gewesen sei und daher ein Leistungsausschluss vorliegen würde.

Es musste erst eine Klage eingereicht werden. Es wurde ein Sachverständigengutachten eingeholt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK