Gewerbe­steuer­hebe­sätze 2011

Nach der jetzt vorliegenden Statistik des Statistischen Bundesamtes sind die Gewerbesteuerhebesätze im Jahr 2011 im Bundesdurchschnitt um 2 Prozentpunkt auf durchschnittlich 392 % gestiegen.

Die Extrempunkte markieren dabei die Bundesländer Hessen und Thüringen: Während die Gewerbesteuerhebesätze in Hessen um durchschnittlich 2 Prozentpunkte sanken, stiegen sie im Freistaat Thüringen um 18 Prozentpunkte. Die höchsten durchschnittlichen Gewerbesteuerhebesätze finden sich für das Jahr 2011 mit 470 % in Hamburg, gefolgt von Nordrhein-Westfalen mit durchschnittlich 442 %. Die niedrigste Gewerbesteuerbelastung findet sich dagegen in Brandenburg mit durchschnittlich 324 %, gefolgt von Mecklenburg-Vorpommern mit durchschnittlich 343 %.

Die durch die Gemeinden festgesetzten Hebesätze zur Gewerbesteuer sowie zur Grundsteuer A und B entscheiden maßgeblich über die Höhe der Realsteuereinnahmen in den Gemeinden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK